17 Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ihre Urkunden

Urkunden fuer Stipendiaten 201117 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten konnte Kuratoriumsvorsitzender Dr. Carsten Kreklau in der Jahresveranstaltung am 16. November 2011 in Berlin begrüßen. „Sie alle haben in ihrem Studium durch Leistungen überzeugt, die deutlich über dem Durchschnitt liegen. Und Sie behandeln oder behandelten in ihren Masterarbeiten und Diplomarbeiten Themen, die nicht nur wissenschaftlich anspruchsvoll sind, sondern auf mittlere Sicht dem industriellen Mittelstand neue Impulse für Innovationen geben können,“ sagte Kreklau in seiner kurzen Einführung. Stellvertretend für alle dankten Eva-Cristina Schneider (Berlin) und Christian Rompf (Duisburg-Essen) für das Stipendium, das ihnen geholfen habe, sich voll auf die Master- bzw. Diplomarbeit zu konzentrieren.

 

Jahresveranstaltung 2011: Junge Forscher geben Impulse für Innovationen

Jahresveranstaltung 2011Ganz im Zeichen junger Forscherinnen und Forscher stand die Jahresveranstaltung der Stiftung Industrieforschung am 16. November 2011 im Berliner Sofitel Gendarmenmarkt Hotel. „Mit unserer Nachwuchsförderung erzielen wir eine zweifache Wirkung“, sagte Kuratoriumsvorsitzender Dr. Carsten Kreklau in seiner Begrüßungsansprache, „wir bringen frische, unkonventionelle Ideen in den Mittelstand und wir ermutigen vielversprechende junge Leute, sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren und ihre Potentiale noch besser zu entfalten.“ Mit Ralf Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, war ein ehemaliger Preisträger der Stiftung als Festredner nach Berlin gekommen. Er erläuterte in seiner Rede die Schwerpunkte, die Dürr bei seinem Innovationsmanagement setzt. Anschließend erhielten 17 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Urkunden für wissenschaftlich anspruchsvolle und zugleich anwendungsorientierte Diplom- und Masterarbeiten. Und schließlich zeichnete Dr. Carsten Kreklau die Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Preises für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten aus, die zugleich der mittelständischen Praxis Impulse für Innovationen geben.

 

Forum Junge Spitzenforscher und Mittelstand: erfolgreicher Dialog Wissenschaft/Praxis

Forum Junge Spitzenforscher 2011Unter dem Thema „Produktionsmanagement“ stand das jüngste „Forum Junge Spitzenforscher und Mittelstand“, das die Stiftung Industrieforschung am 9. November 2011 auf dem Petersberg ausrichtete. Jeweils drei exzellente junge Forscherinnen und Forscher präsentierten Ergebnisse und Ideen aus ihren praxisnahen Projekten – und nutzten zugleich die Chance, ein Feedback von erfahrenen Vertretern der mittelständischen Praxis einzuholen. Das Spektrum der Themen reichte dabei von Wertschöpfungsnetzwerken über Fabrikplanung bis hin zur Montageorganisation. Die Manager aus dem Mittelstand wiederum konnten erfahren, über welche neuen Ideen die Forschung nachdenkt – und sie konnten aus den Vorträgen Anregungen für ihre eigenen Produktionsmanagement-Strategien gewinnen. Die abschließende Manöverkritik zeigte, dass das Veranstaltungsformat des „Forums“ funktioniert: Sowohl die Wissenschaftler als auch die Praktiker zogen ein eindeutig positives Fazit. Die Liste der jungen Forscher(innen) und ihrer Vortragsthemen finden Sie hier.

 

Impulse für Hochschulausbildung in MINT-Fächern

Tagung der Gude-Stiftung„Die optimale Universität“ – unter diesem Thema hatte die Gude-Stiftung zu einer Perspektiv-Tagung vom 23. bis zum 25. September in die IHK Köln eingeladen. Zu den Mitveranstaltern gehörte auch die Stiftung Industrieforschung. Die Tagung der vom früheren Jugend-forscht-Preisträger und Unternehmensgründer Dr. Michael Gude ins Leben gerufenen Stiftung bot mit Vorträgen renommierter Referenten zu pointierten Themen wie „Wie praxisorientiert soll eine Hochschule sein?“, Was können private Hochschulen besser?“, „Wie sichert Akkreditierung Qualität ?“ oder „Findet der wissenschaftliche Nachwuchs angemessene Entfaltungsmöglichkeiten?“ reichlich Stoff für Diskussionen. Auch die Hochschul-Forschung und insbesondere Strategien zum erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen in die unternehmerische Praxis standen auf der Tagesordnung. Die Vortragsfolien der Referenten stehen auf der Website der Gude-Stiftung zum Download bereit.

 
nach oben

Stiftungs-Preisträger erläutern ihre Arbeiten

Mit insgesamt 10.000 Euro zeichnete die Stiftung Industrieforschung im Herbst 2013 drei Dissertationen aus, die nicht nur nach wissenschaftlichen Kriterien hervorragend waren, sondern auch der mittelständischen Praxis wichtige Impulse gaben. In kurzen Videos erläutern die Preisträger – Dr. Nadia Nabout, Dr. Kersten Lange und Dr. Friedrich Sommer – die Kernpunkte ihrer Arbeiten.

Weitere Informationen zur Preisverleihung 2013 finden Sie hier.

Stand: 07.02.2017
Barkhovenallee 1 | 45239 Essen | Tel 0201 - 8401-160 | Fax 0201 - 8401-255 | E-Mail