Prepare 2014Forschungsbasierte Unternehmensgründungen aus Hochschulen und ihrem Umfeld sind innovativ und dynamisch. Besonders erfolgreich sind dabei multidisziplinäre Teams mit unterschiedlich fachlichem Hintergrund. Aus diesem Grund hat die Stiftung Industrieforschung zusammen mit dem Humboldt Innovation GmbH und dem Berliner B!Gründet-Netzwerk auch 2014 wieder eine Gründerakademie „Prepare!“ veranstaltet.

In diesem Jahr profitierten vier Teams von den besonderen Chancen, die „Prepare!“ bietet: Die Gründungsideen werden in kleinen multidisziplinären und interuniversitären Gruppen entwickelt und auch über den Wettbewerb hinaus von Experten betreut. Im Zentrum der Akademie standen zwei Präsenztage, an denen die Teilnehmer die grundlegenden Methoden des Lean Canvas Modell kennenlernen, ihre Ideen entsprechend entwickeln und unter Anleitung von Expert(inn)en Business Modelle erarbeiten.

Am 10. Juli präsentierten die Teams ihre Ideen und Konzepte einer Jury aus Unternehmern und Gründern. Zur Jury gehörten unter anderem Dr. Marek P. Checinski, Vorstand von CreativeQuantum, einem Spezialisten für quantenchemie-basierten Dienstleistungen, und Dr. Nicolas Scharioth, Vorstand von pollion, das Instrumente für die mobile Marktforschung anbietet.

Wie immer fiel der Jury ihre Entscheidung nicht leicht, doch am Ende des zweiten Präsenztages stand fest: Die ausgereifteste Präsentation lieferte das Team „Gecko“, das auf der Basis biologischer Prinzipien eine Matratze mit hoher Lebensdauer entwickeln und vermarkten will, die eine gleichmäßige Gewichtsverteilung garantiert und gleichzeitig einfach zu reinigen ist.

Das Team „Smart Surgical Gloves“ überzeugte durch seine Idee, Operationshandschuhe bereitzustellen, die nicht nur mehr Sicherheit gegen Stichverletzungen, sondern auch noch eine fast unverminderte Taktilität gewährleisten. Und das Team „AMOS“ brillierte mit einem Konzept zur Entwicklung neuer Informationstechnologien, die der Land- und Forstwirtschaft biologische und geologische Daten zeitnah und präzise zur Verfügung stellen können.

Wie auch im letzten Jahr erhielt die Veranstaltung von den Teilnehmern großes Lob. Das größte Lob für den Veranstalter kann aber nur sein, wenn es tatsächlich gelingt, eines der bei Prepare! vorgestellte und weiterentwickelte Konzepte tatsächlich erfolgreich umzusetzen. Und damit Wissenschaft in Marktfähigkeit übersetzt zu haben.

Impressionen von der Veranstaltung:

imageimageimageimageimageimageimage

(alle Fotos: P. Tettenborn)

nach oben
Stand: 01.06.2017
Barkhovenallee 1 | 45239 Essen | Tel 0201 - 8401-160 | Fax 0201 - 8401-255 | E-Mail