Interdisziplinäre Teams aus Ingenieuren/Naturwissenschaftlern und Betriebswirten/MBA-Studierenden arbeiten gemeinsam an Gründungsprojekten – dies ist das besondere Merkmal der Gründerakademie „Prepare!“. Dass sich daraus ein „Team Spirit“ entwickelt, der Unternehmensgründungen aus der Hochschule beflügeln kann, bewies einmal mehr die jüngste Prepare!-Akademie, die vom 7. bis zum 10. Dezember stattfand.

Junge High-Tech-Gründer aus der RWTH Aachen und MBA-Betriebswirte der WHU Vallendar trafen sich auch im Jahre 2010 wieder, um gemeinsam an Konzepten für einen Kernbereich jedes Business-Plans zu arbeiten: Markteintritt und Wettbewerbsstrategie. Den Rahmen bot die Gründerakademie „Prepare!“, die von der Stiftung Industrieforschung gefördert wurde.

Die Gründungsideen kamen aus ganz unterschiedlichen Bereichen: Eine neuartige Lernsoftware für die Mathematik-Abiturvorbereitung war ebenso dabei wie eine Fitness-Innovation oder eine leistungsfähige Software-Lösung für Designprozesse. Bei der Arbeit der interdisziplinären Teams standen Hochschullehrer und erfahrene Gründer als Ansprechpartner zur Verfügung. Abgerundet wurde das Informationsangebot durch Vorträge und Kamingespräche, in denen die Veranstalter – Prof. Dr. Holger Ernst (WHU) und Prof. Dr. Malte Brettel (RWTH) – über Innovationsstrategien referierten und Unternehmer wie Thomas Breuer (TARDIS GmbH & Co. KG) und Dr. Steffen Wieland (EnyMotion GmbH) mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutierten.

Abschließender Höhepunkt der „Prepare!“-Akademietage waren die Präsentationen der insgesamt acht interdisziplinären Teams vor einer fachkundigen Jury. Die drei von der Jury bestbewerteten Teams wurden beim abschließenden Treffen im Gewölbekeller der WHU prämiert. Einen besonderen Dank richteten die Veranstalter dabei an Anna Dubiel (WHU) und Alexander Franke (RWTH), die für eine perfekte Organisation der Tagung gesorgt hatten.

Impressionen von der Veranstaltung:

imageimageimageimageimageimageimageimageimage

nach oben
Stand: 07.02.2017
Barkhovenallee 1 | 45239 Essen | Tel 0201 - 8401-160 | Fax 0201 - 8401-255 | E-Mail