Gruppenbild Jahresveranstaltung 2013Die Jahresveranstaltung der Stiftung Industrieforschung am 7. November 2013 zeigte einmal mehr das eindrucksvolle Leistungsspektrum junger Forscherinnen und Forscher: 19 Stipendiatinnen und Stipendiaten erhielten ihre Urkunden (Foto) und erläuterten zudem in einer Poster-Ausstellung die anwendungsnahen Forschungsvorhaben, die sie in ihren Master- und Diplomarbeiten bearbeitet hatten. Darüber hinaus zeichnete Kuratoriumsvorsitzender Dr. Carsten Kreklau die diesjährigen Gewinner des Preises für herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisnutzen aus. Und auch der Festredner, Prof. Dr. Frank T. Piller von der RWTH Aachen, war der Stiftung noch aus den Anfängen seiner wissenschaftlichen Laufbahn vertraut: Er hatte im Jahre 2000 den ersten Preis für seine Dissertation erhalten. Einen Bericht über die Jahresveranstaltung finden Sie hier.

nach oben

Stiftungs-Preisträger erläutern ihre Arbeiten

Mit insgesamt 10.000 Euro zeichnete die Stiftung Industrieforschung im Herbst 2013 drei Dissertationen aus, die nicht nur nach wissenschaftlichen Kriterien hervorragend waren, sondern auch der mittelständischen Praxis wichtige Impulse gaben. In kurzen Videos erläutern die Preisträger – Dr. Nadia Nabout, Dr. Kersten Lange und Dr. Friedrich Sommer – die Kernpunkte ihrer Arbeiten.

Weitere Informationen zur Preisverleihung 2013 finden Sie hier.

Stand: 07.02.2017
Barkhovenallee 1 | 45239 Essen | Tel 0201 - 8401-160 | Fax 0201 - 8401-255 | E-Mail